Samstag, 20. Februar 2016

Eine etwas andere Babykarte

Ein Karte zur Geburt musste her. Ich wollte mal wieder etwas anderes machen, keine klassische Klappkarte. Da kam mir die Idee das schöne Pergamentpapier als Tasche zu nähen, denn die Nähmaschine lachte mich schon die ganze Zeit an. 


Kurzerhand habe ich mir also zwei Teile zurechtgeschnitten und aus einem mit den Buchstaben das Wort "Baby" ausgestanzt. So kommt das kräftige Wassermelone aus der Karte schön durch. An den drei Seiten wurden dann die zwei Pergamentpapierstücke vernäht. Meine Nähkünste sind nicht die besten, aber für ein solches Projekt reicht es.


In die "Tasche" kam also nun eine Karte. Es ist eigentlich nur eine art Postkarte, auf der Rückseite kann dann geschrieben werden. Ich habe zwei Streifen aus dem schönen Designerpapier "Meine Party" gewählt und mit der Fähnchenstanze gestanzt. Auf die beiden Fähnchen kam ein großer Stern in Curry-Gelb. Der Start ist sozusagen der kleine süße Elefant (nicht von SU!), der noch einen kleinen gelben Luftballon auf dem Rüssel balanciert.
An dem schönen Curry-Gelben Band kann man die Karte dann ganz bequem aus der Tasche/ dem Umschlag ziehen.
Die Karte müsste mittlerweile angekommen sein und ich hoffe sie hat gefallen.

Stürmisch und nasskalt ist es hier in Deutschland. Christian und ich haben die letzten Tage einen schönen, sonnigen Kurzurlaub in Mailand genossen. Das tat richtig gut, nach dem ganzen Lernstress. Vielleicht werde ich in den nächsten Tagen einen kleinen Reisebericht schreiben, denn gerade in Mailand, wo doch alles ziemlich teuer ist, ist es von Vorteil, wenn man ein paar kleine Insider-Tipps bekommt.

Jetzt wünsche ich Dir aber erst einmal einen kuschligen Samstag!

Liebe Grüße,


Kommentare:

  1. HuHu Kathraina, auf jeden Fall die Karte ist super schön herzlichen Dank dafür :)
    Und der Griff zum Elefanten war 100% richtig, hihi
    VLG Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sandra,
    die ist ja Zucker süß
    GLG Heidi

    AntwortenLöschen